SCHULEWIRTSCHAFT zu Besuch im Kreismedienzentrum Ulm

10-10-18, Ulm

Kreismedienzentrum Ulm stellt neue digitale Medien und das Projekt Maus vor

Der Vortragssaal des Kreismedienzentrums war voll und die Teilnehmer waren gespannt was sie neues erfahren würden und was sie als mögliche Anregung mit in ihr Unternehmen oder Schule mitnehmen konnten.

Das Kreismedienzentrum Ulm/Biberach ist ein Zentrum für audiovisuelle Medien und Geräte und verleiht an Schulen, Vereine, Verbände, Unternehmen. Lehrerkräfte können zum Beispiel kostenlos iPads ausleihen und in ihren Unterricht einbetten. Sie können dann medienpädagogisch sinnvoll arbeiten und führen die Schüler an das neue Lernen heran.

Herr Barth, Vorsitzender des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT, begrüßte die Arbeitskreismitglieder und eröffnete die Veranstaltung, Herr Koch und Herr Schnirring vom Kreismedienzentrum führten durch das Programm. Sie stellten die neuen Medien und ihre Einsatzmöglichkeiten vor. Die Arbeitskreismitglieder durften vom digitalen Whiteboard bis hin zur virtuellen Brille alles ausprobieren. Sie drehten mit iPads einen kurzen Film und erwarben so einen ersten Eindruck von den Einsatzmöglichkeiten im Unterricht. Weitere Unterrichtsmöglichkeiten, wie spezielle Apps für digitale Bücher, wurden ausgetestet. Die Besucher waren sehr angetan. Eine Präsentation stellte den Maus - Agenten (Medien Agenten für Unterstufen- Schüler/innen) zur Unterstützung der Lehrkräfte vor. Die Agenten sind Schüler, die jüngere Schüler im Umgang mit Medien schulen, stärken und sensibilisieren.

Frau Neher, Vorsitzende des Arbeitskreises, ging abschließend auf die Bedeutung des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT ein und auf die Möglichkeiten für die Lehrkräfte, solche wichtigen Einrichtungen kennenzulernen, um die neuen Medien richtig einzusetzen. Sie verabschiedete die Arbeitskreismitglieder und bedankte sich für die gelungene Veranstaltung.