Wettbewerbe

Mitmachen lohnt sich!

Schülerwettbewerbe sind eine gute Gelegenheit, um sich schon während der Schulzeit mit anspruchsvollen wissenschaftsnahen Fragestellungen, auch im Hinblick auf ein Studium oder eine Ausbildung, auseinanderzusetzen. Bei SCHULEWIRTSCHAFT finden Schulen zahlreiche Bundes- und Landeswettbewerbe, die sie bei ihrer Profilbildung in den Themenfeldern "Berufliche Orientierung, MINT und Ökonomische Bildung" unterstützen.

Bundes- und Landeswettbewerbe

Neues aus dem naturwissenschaftlichen Unterricht

NANU?! steht für ,,Neues Aus dem Naturwissenschaftlichen Unterricht". Eine zentrale Intention dieses Wettbewerbs ist es, Unterricht mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen und Arbeitsweisen zu fördern. Damit leistet dieser Wettbewerb einen wichtigen Beitrag für die Förderung des naturwissenschaftlichen Lernens an Realschulen in Baden-Württemberg, insbesondere im MINT-Bereich.

Die Inhalte

Im Wettbewerb stehen Freude und das Engagement an der jeweiligen Projektidee der Schülerinnen und Schüler und deren Lehrkräfte im Mittelpunkt. Es werden Forscherfragen gestellt, Modelle entwickelt, Versuche durchgeführt, neue Hypothesen entwickelt und anschließend präsentiert.

  • Beteiligen können sich Klassen und alle im Stundenplan ausgewiesenen Arbeitsgemeinschaften der Realschule, an der in der Regel mindestens 8 Schülerinnen und Schüler teilnehmen.
  • Eine konkrete Forschungsfrage aus den Bereichen Biologie, Naturphänomene und Technik (BNT), Naturwissenschaftliches Arbeiten (NWA), Technik oder Mensch und Umwelt (MUM) ist Ausgangspunkt des Projekts, das bearbeitet und für den Wettbewerb dokumentiert wird.
  • Dabei muss der Projektbeitrag innerhalb des Schuljahres entstehen. Dem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt!

    NANU?! ist eine Initiative des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport unter der Schirmherrschaft der Ministerin Dr. Susanne Eisenmann zur Stärkung des naturwissenschaftlich-technischen Unterrichts an den Realschulen in Baden-Württemberg.

    Weitere Informationen zum Wettbewerb

    NANU?!

    Bundesweiter Ideen- und Planspielwettbewerb

    Jugend gründet ist ein zweistufiger bundesweiter Online-Wettbewerb für Schülernnen, Schüler  und Auszubildende. Innerhalb der beiden Spielphasen ist die Teilnahme zeitlich flexibel möglich. Die erste Aufgabe im Wettbewerb ist es alleine oder im Team eine innovative Geschäftsidee zu entwickeln. Dazu stehen umfangreiche Materialien zur Unterstützung (online und offline) zur Verfügung.

    Die Inhalte

    • Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II und Auszubildende
    • Am Anfang steht die innovative Geschäftsidee
    • Mithilfe einer Businessplanmaske wird aus der Idee ein Geschäftsmodell entwickelt
    • Nach der Businessplan-Bewertung lädt Jugend gründet die Teams mit den besten Businessplänen zu einer Präsentationsveranstaltung ein
    • Anschließend wird ein virtuelles Unternehmen mithilfe einer hochwertigen Unternehmenssimulation durch die Höhen und Tiefen der Konjunktur geführt
    • Die gesamtbesten Teams aus beiden Wettbewerbsphasen werden zum Bundesfinale eingeladen, wo auf der "Jugend gründet Zukunftsgründermesse" das Siegerteam ermittelt wird

      Gefördert wird Jugend gründet vom BMBF und steht auf der Liste der von der Kultusministerkonferenz der Länder empfohlenen Wettbewerbe.

      Weitere Informationen zum Wettbewerb
      Jugend gründet

      Startups in der Schule

      Die bundesweiten JUNIOR Programme bieten Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit, ein eigenes Schülerunternehmen zu gründen. IW JUNIOR bietet mit JUNIOR basic, JUNIOR advanced und JUNIOR expert drei Schülerfirmenprogramme an. Diese sind unterschiedlich komplex ausgestaltet und richten sich an Jugendliche verschiedener Altersstufen. Ziele der Programme sind die Berufsorientierung, die Förderung der Ausbildungsfähigkeit und der Berufschancen von Jugendlichen sowie die Vermittlung von Wirtschaftswissen und Schlüsselqualifikationen.

      Die Inhalte

      • Im Laufe eines Schuljahrs erproben Schüler und Schülerinnen in Gruppen praxisnah sämtliche Phasen der Führung eines Unternehmens.
      • Die Jugendlichen erlernen und erproben die Grundprinzipien unternehmerischen Handelns.
      • Hoher Realitätsbezug und intensive Betreuung der teilnehmenden Schülerfirmen
        JUNIOR Projekte bieten mit einer Geschäftsidee einen gelungenen Einstieg in den Bereich der nachhaltigen Schülerfirmenarbeit.
      • Beim Landeswettbewerb der JUNIOR-Firmen treten die zehn besten Unternehmen eines Bundeslandes, die sich über den Geschäftsbericht qualifizieren, gegeneinander an. Bewertungskriterien sind der Geschäftsbericht, eine Bühnenpräsentation, ein Messestand, ein am Stand geführtes Interview mit der Fachjury, sowie der Gesamteindruck bzw. die Geschäftsidee.
      • Die Gewinner des jeweiligen Bundeslandes vertreten dieses beim Bundeswettbewerb.

      JUNIOR wird gefördert durch das Institut der deutschen Wirtschaft Köln.

      Weitere Informationen zum Wettbewerb
      JUNIOR Programm

      Auszeichnung für gute Leistungen

      Mit dem Landespreis für Werkrealschulen werden Preiswe für gute Leistungen in fachlichen, überfachlichen und fachpraktischen Kompetenzfeldern vergeben. Weitere Indikatoren können das individuelle Engagement bei der Übernahme von Eigenverantwortung in der Berufsorientierung sowie ehrenamtliches und soziales Engagement sein.

      Die Inhalte
      Mit dem Landespreis für Werkrealschulen werden Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 mit folgenden Wahlpflichtfächern ausgezeichnet

      • Natur und Technik (NuT),
      • Wirtschaft und Informationstechnik (WuI) sowie
      • Gesundheit und Soziales (GuS)

        Der Landespreis für Werkrealschulen wird vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg vergeben.

        Weitere Informationen zum Wettbewerb
        Landespreis für Werkrealschulen

        Wettbewerb „Das hat Potenzial!"

        Mit dem SCHULEWIRTSCHAFT-Preis „Das hat Potenzial!“ prämiert SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland Unternehmen, Schulen und Verlage für ihr herausragendes Engagement an der Schnittstelle Schule und Beruf und ihren Einsatz für die ökonomische und digitale Bildung von Schülerinnen und Schülern.

        Die Inhalte

        Sie können sich in drei Kategorien bewerben:

        • Kategorie Unternehmen: SCHULEWIRTSCHAFT zeichnet Unternehmen aus, die sich in vorbildlicher Weise für die beruflichen Perspektiven junger Menschen unterstützend einsetzen und ihnen somit den Übergang von der Schule in die Berufswelt erleichtern.
        • Kategorie Kooperationen zur digitalen Bildung: SCHULEWIRTSCHAFT prämiert bestehende Kooperationen zwischen Unternehmen und Schulen, die junge Erwachsene für das Leben und Arbeiten in einer digitalen Gesellschaft sensibilisieren, begeistern und stärken. Schulen und Unternehmen können sich gemeinsam als Kooperation bewerben.
        • Kategorie Schulbuch: Es können sich Verlage und Autorinnen und Autoren bewerben, die mit ihren Publikationen das Verständnis und das Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge wecken und stärken. Denn zeitgemäße und anspruchsvolle Medien sind für erfolgreiches Lernen und Unterrichten daher unverzichtbar.

        Die Auszeichnung „Das hat Potenzial!“ ist eine Anerkennung, mit der keine Preisgelder verbunden sind. Sie erhalten das Siegel „Das hat Potenzial!“.

        Weitere Informationen zum Wettbewerb
        SCHULEWIRTSCHAFT-Preis

        Ideenwettbewerb zu einem Kurzfilm zur Berufsorientierung

        Mi dem bundesweiten Wettbewerb Smart Film Safari prämiert das Netzwerk Berufswahl Siegel und SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland die besten Ideen von Schülerinnen und Schülern zur Vorstellung eines Ausbildungsberufs ihrer Wahl in einem Kurzfilm.

        Die Inhalte

        • Teinehmen können Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schule ab der Jahrgangsstufe 8
        • Bildung eines Teams und festlegen eines Team-Namens
        • Erstellen eines Storyboards für einen Kurzfilm (Handyfilm) über einen Ausbildungsberuf, der dem Team besonders gefällt
        • Das Team stellt einen/e Social Media Reporter/in, der/die die Aktivitäten rund um die SMART FILM SAFARI dokumentiert, auf Social Media-Kanälen vernetzt
        • Eine Expertenjury wählt aus den Bewerbern 10 Filmteams mit den kreativsten Ideen zum Thema aus
        • Die Gewinner-Teams bekommen einen Filmprofi zur Seite gestellt und setzen in  ihrer Schule oder ihrer Region ihre Idee als Videoclip um, auch der Betrieb kann einbezogen werden
        • Die zehn Sieger-Teams kommen nach Berlin ins Finale
        • Ihre Videoclips werden beim  4. bundesweiten Netzwerktag Berufswahl-SIEGEL gezeigt und der Bundessieger gekürt

        Weitere Informationen zum Wettbewerb
        Smart Film Safari

        Preise für den wissenschaftlichen Nachwuchs

        Mit den Südwestmetall-Förderpreisen zeichnet der Verband seit über 25 Jahren herausragende Nachwuchswissenschaftler der Landesuniversitäten aus. Jährlich werden dazu an allen neun Landesuniversitäten die Förderpreise ausgeschrieben und in einer akademischen Feierstunde vergeben. Die Fakultäten reichen von der Betriebs- und Volkswirtschaft über die Ingenieurwissenschaften bis hin zu Wirtschaftsmathematik, Informations- und Rechtswissenschaften.

        Die Inhalte

        • Jeder der neun Förderpreise ist mit 5.000 Euro dotiert.
        • Die Preisträger werden von den neun Landesuniversitäten vorgeschlagen.
        • Prämiert werden wissenschaftliche Arbeiten (Master-/Diplomarbeiten, Dissertationen und Habilitationen) zu Entwicklungen in der industriellen Arbeitswelt und/oder deren sozialpolitische Rahmenbedingungen.
        • Über die Preisverleihung entscheidet ein Kuratorium aus Repräsentanten von Südwestmetall und Universität, das an jeder der neun Universitäten gebildet wird

        Die Südwestmetall-Förderpreise werden gefördert vom Arbeitgeberverband Südwestmetall.

        Weitere Informationen zum Wettbewerb
        Südwestmetall-Förderpreise